Laut Gesetz müssen Personen, die regelmässig und gegen Entschädigung bei sich zu Hause Kinder betreuen möchten, eine Bewilligung haben und Mitglied in einem vom Dachverband anerkannten Verein sein.

Tageseltern sein heisst:

  • erzieherische Fähigkeiten haben, Beziehungen aufbauen und zuhören können, Respekt gegenüber anderen Menschen zeigen und tolerant und anpassungsfähig sein
  • Kindern ein stabiles und harmonisches familiäres Umfeld bieten und für eine sichere und hygienische Umgebung sorgen
  • für das aufgenommene Kind und dessen körperliches und seelisches Wohlbefinden verantwortlich sein

Was einst die Amme oder die Kinderfrau war, ist heute die Tagesmutter oder der Tagesvater und damit ein Beruf, der in der Kinderbetreuung vermehrt an Bedeutung gewinnt.

Entschädigung: Der Stundenlohn beträgt Fr. 5.47 pro Kind, wobei gleichzeitig maximal 4 Kinder betreut werden dürfen. Die Vereine können den Tageseltern keinen Mindestlohn oder ein fixes Gehalt garantieren.

Profil und Kompetenzen der Tageseltern

Personen, die gerne Tageseltern sein würden, müssen bestimmte persönlichen Qualitäten mitbringen. Die eigene Familienstruktur muss eine entsprechende Stabilität aufweisen, damit die Grundbedürfnisse eines Kindes erfüllt werden können und eine qualitativ hochstehende Betreuung angeboten werden kann.

Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt werden, damit man die Bewilligung erhält, bei sich zu Hause gegen Entschädigung Kinder betreuen zu dürfen:

  1. Volljährig und urteilsfähig sein.
  2. Berufliche oder private Erfahrung mit Kindern vorweisen können und die nötigen erzieherischen, persönlichen und sozialen Fähigkeiten haben.
  3. Schweizer Staatsbürger/in oder im Besitz einer Aufenthalts- oder Niederlassungsbewilligung (Ausweis B oder C) sein.
  4. Seit mindestens einem Jahr in einer stabilen persönlichen und familiären Situation leben.
  5. Mittels Arztzeugnis bestätigen, dass die psychische und physische Gesundheit einwandfrei ist (Zeugnis muss alle 3 Jahre erneuert werden).
  6. Für die Tageseltern und die übrigen während der Betreuung von Kindern anwesenden volljährigen Personen liegt ein einwandfreies Leumundszeugnis vor (falls vom Verband verlangt).
  7. Strafregisterauszug für die Tageseltern und die übrigen während der Betreuung von Kindern anwesenden volljährigen Personen vorlegen (muss alle 3 Jahre erneuert werden).
  8. Über ein Zuhause verfügen, das den sicherheitstechnischen und hygienischen Anforderungen entspricht.
  9. Sich dazu verpflichten, innerhalb von 2 Jahren eine Grundausbildung (2 Tage und 1 Abend) zu besuchen und jedes Jahr an einer Weiterbildungsveranstaltung (1 Abend) teilzunehmen.